Dungeons und Dragons Verfilmung - Die tolle Trilogie

Dungeons und Dragons Verfilmung

Hallo, hier bin ich mal wieder. ich habe mich eine Weile nicht bei euch gemeldet und Triangel DD leider etwas vernachlässigt, aber das hat einen guten Grund. Ich habe mich bei diesem miesen Wetter momentan auf die Couch verkrümelt und Videos angesehen. Auch bei meinem Filmgeschmack muss ich keine Abstriche machen, im Gegenteil. Es gibt nämlich eine super Dungeons und Dragons Verfilmung und dieser soll in meinem Beitrag Thema sein. ich kann sie echt nur empfehlen, es ist genau das Richtige für Spielefans wie euch und mich.

Bitte selbst ansehen und nicht alles im Internet glauben

Wenn ihr von der Dungeons und Dragons Verfilmung auf der Kino Leinwand schon etwas Negatives gehört habt, ist das kein Wunder. Irgendwelche Trolle haben das Internet mit negativer Kritik verseucht. Finde ich wirklich nicht in Ordnung. Man sollte sich schon seine eigene Meinung bilden und bei mir ist die äußerst positiv. Ich weiß nicht, was die Hater alle haben, vielleicht fehlt denen ein Partner zum Spielen und deshalb schieben sie Frust. Keine Ahnung, ich bin weder Psychologe noch heiße ich Mutti, mir tun diese armen Leute nur leid. Aber jetzt endlich zum Film.

Erster Teil Dungeons and Dragons

Ach ja, man muss seinen Kindern nicht die Augen und Ohren zuhalten, denn der Film ist ab 12. Insofern keine Blutbäder und anrüchige Schmuddelszenen zu befürchten. Bitte nicht traurig sein, ich verspreche dir, es ist trotzdem lohnenswert. Ort des Geschehens ist Izmer. Das ist ein echt magischer Ort. Es laufen nun keine glitzerpupsenden Einhörner rum oder so, sondern die Leute dort haben echt Probleme. Vor allem die Kaiserin Savina. Sie herrscht über das gespaltene und von Ungerechtigkeit gebeutelte Kaiserreich, in dem die Elitemagier gut dasteht, aber nichts besseres zu tun hat, als die Gewöhnlichen zu unterjochen. Savina kann das nicht so lassen und versucht alles, um die Angelegenheit in Waage zu bringen. Profion ist dabei der größte Schurke, denn er will keine Gerechtigkeit, nicht nur seinen Titel als Erzmagier behalten, sondern sogar zum Alleinherrscher aufsteigen. Wenn ihr nun weiter lesen wollt, muss ich euch warnen: Möglich, dass Spoiler ihr Unwesen treiben. Ich hoffe, das ist okay für euch.

Zweiter Teil: Die Macht der Elemente

Nachdem es schon im ersten Teil verdammt spannend war und viele Charaktere ihr wahres Ich offenbart haben, wird es im zweiten Teil nicht weniger spannend. Es sind 100 Jahre vergangen. 100 Jahre, in denen einer der Handlanger Profions mit einem Fluch zu kämpfen hatte. Damodar, der verfluchte Magier, hat die Lösung endlich in Form eines schwarzen Orbs gefunden und verfügt nun über die Macht des uralten schwarzen Drachen.

Dritter Teil: Das Buch der dunklen Schatten

Der junge Ritter Greyson muss mit ansehen, wie sein Papa von Schergen des bösen Zauberers Shatrax gekidnapped wird. Das kann so natürlich nicht bleiben und deshalb schließt sich der wackere Greyson der wunderhübschen Akordia an und nimmt die Verfolgung auf. Es warten viele Abenteuer auf die beiden Hauptdarsteller. Ob das mal gut geht? Es bleibt magisch bis zur letzten Minute.

Menu