Die Sims und wie diese mein Leben beeinflussen

Die Sims für ein besseres Leben

Ich könnte jetzt stundenlang über meine Drachenabenteuer schreiben, aber ich persönliche finde diese Geschichten weniger interessant für fremde Menschen, deswegen beginne ich mit dem Spiel „The Sims“ – wer es nicht kennt, sollte sich damit beschäftigen, weil es weit mehr als ein reines Computerspiel ist. Für mich sind die Sims das pure Leben. Für junge Menschen finde ich das Spiel besonders empfehlenswert, weil sie hier wertvolle Lektionen fürs Leben mitbekommen und so nach und nach an ihren Zielen arbeiten können.

Du brauchst Geld für deine Wohnung und Geld für all Dinge, die du dir kaufen möchtest

Viele junge Menschen wissen in der heutigen Zeit nicht mehr, wo hinten und vorne ist. Einigen ist nicht einmal bewusst, dass das Leben Geld kostet. Mama und Papa werden es schon bezahlen. Spielen die Kids The Sims, werden Sie das erste Mal mit dem Leben konfrontiert. Plötzlich bemerken sie, das Geld hat Grenzen und man kann sich nicht alles davon kaufen. Es beginnt bereits mit einem Haus. Mittlerweile kann man sich in The Sims auch Häuser oder Wohnungen mieten. Das Konto ist jedoch bald leer, wenn sich der Sim nicht um Arbeit bemüht.

Am Anfang gibt es natürlich nur schlechte, hässliche Einrichtung. Möchte man die Wohnung schön gestalten, muss Geld her. Junge Menschen sind natürlich schlau und besorgen sich einen Cheat, womit sie mehr Geld erhalten. Im echten Leben funktioniert dies nicht immer. Mit Cheats arbeiten ist per Se nicht so schlecht, wie es im ersten Moment aussieht.

Nach und bemerkt der Spieler, es macht keinen Spaß alles zu Cheaten. Hat man alles in 5 Minuten, gibt es keine Spannung mehr im Leben. So ging es mir zumindest. Ich fing neu an und erarbeite mir das Leben als Sim selbst.

Ziele erreichen und Glücksgefühle tanken – wie im wahren Leben, für mehr Motivation

Die Sims lehrten mir, dass ich dranbleiben muss, wenn ich bestimmte Ziele habe. Durchhaltevermögen, tägliches Training, sich weiterbilden und viel arbeiten. Es ist hart, keine Frage, aber als ich mir in den Sims meine Traumgegenstände kaufen konnte, wusste ich ganz genau – es zahlt sich aus. Das Geld wurde nach und nach nebensächlich. Es ging mir um meinen Traumjob, den ich bekam. Plötzlich war ich ein Star im Spiel und erkannte wiederrum rasch, dass Paparazzi auch nicht das wahre sind. Man kann hier wirklich alles erleben und durchleben. Dadurch erkennt man was man wirklich möchte, wo es sich lohnt dran zu bleiben und welche Pläne man am besten direkt über Bord wirft. Nicht jeder Traum ist ein Traum, der erfüllt werden muss. Manchmal ist es einfach nur das Ego, welches Befriedigung sucht. Fakt ist, The Sims sind für mich nicht nur ein Spiel, sie sind für mich das pure Leben und sie erfüllen dieses mit viel Weisheiten.

Finde hier noch weitere Artikel von mir:

Menu